medal

Top-Qualität

Natucan steht für erlesene Rohstoffe mit zertifizierter Herkunft, schonendste Herstellungsverfahren, maximale Natürlichkeit und Reinheit.

truck

Schneller Versand

Blitzschnell aus dem Lager zu Dir nachhause – wir setzen ausschließlich auf die zuverlässigsten und schnellsten Lieferdienste Deutschlands.

shield

Höchste Sicherheit

Bei Natucan bestellst und bezahlst Du sicher. Das garantieren wir – genau wie unsere streng und regelmäßig kontrollierte Produkt-Qualität.

piggy bank

Faire Preise

Wir sind günstiger und bieten dennoch Top-Qualität und -Service. Durch Verzicht auf teures Marketing, ein schlankes Sortiment und intelligente Produkte.

Wähle Dein CBD Öl

oil

Vollspektrum CBD-Öl

certified

zertifizierter EU-Hanf

taste

milder Geschmack

labtested

TÜV-geprüft

vegan

vegan & glutenfrei

CBD Öl 15% mit Curcumin & Piperin (10 ml)

Supercombo mit Curcumin & Piperin

€85.00 €99.00

Details zeigen
  • 10ml Flasche mit 15% CBD Anteil
  • 250 Tropfen
  • 6mg CBD pro Tropfen
  • 5.6 Cent pro Milligramm

CBD Öl mit 10% (10 ml)

CBD Öl mit 10% (30 ml)

Unser beliebtestes CBD Öl für jeden Zweck

€49.50 €60.00

€109.70 €148.50

Details zeigen Details zeigen
  • 10ml Flasche mit 10% CBD Anteil
  • 250 Tropfen
  • 4mg CBD pro Tropfen
  • 4.9 Cent pro Milligramm
  • 30ml Flasche mit 10% CBD Anteil
  • 750 Tropfen
  • 4mg CBD pro Tropfen
  • 3,6 Cent pro Milligramm
CBD Öl mit 10%

26%

günstiger

CBD Öl mit 10% (10 ml)

CBD Öl mit 10% (30 ml)

Unser Bestseller in der Vorteilsflasche

€49.50 €60.00

€109.70 €148.50

Details zeigen Details zeigen
  • 10ml Flasche mit 10% CBD Anteil
  • 250 Tropfen
  • 4mg CBD pro Tropfen
  • 4.9 Cent pro Milligramm
  • 30ml Flasche mit 10% CBD Anteil
  • 750 Tropfen
  • 4mg CBD pro Tropfen
  • 3.6 Cent pro Milligramm

CBD Öl mit 5% (10 ml)

CBD Öl mit 5% (30 ml)

Niedrig dosiert, für den günstigen Start

€24.75 €30

€59.70 €74.25

Details zeigen Details zeigen
  • 10ml Flasche mit 5% CBD Anteil
  • 250 Tropfen
  • 2mg CBD pro Tropfen
  • 4.9 Cent pro Milligramm
  • 30ml Flasche mit 5% CBD Anteil
  • 750 Tropfen
  • 2mg CBD pro Tropfen
  • 3.9 Cent pro Milligramm
CBD Öl mit 5%

20%

günstiger

CBD Öl mit 5% (10 ml)

CBD Öl mit 5% (30 ml)

Unser 5% Öl in der Vorteilsflasche

€24.75 €30

€59.70 €74.25

Details zeigen Details zeigen
  • 10ml Flasche mit 5% CBD Anteil
  • 250 Tropfen
  • 2mg CBD pro Tropfen
  • 9.9 Cent pro Tropfen
  • 30ml Flasche mit 5% CBD Anteil
  • 750 Tropfen
  • 2mg CBD pro Tropfen
  • 3.9 Cent pro Tropfen

Warum Natucan?

1

Weil unsere Preise fair sind

Wir wollen, dass sich jede und jeder hochwertiges CBD leisten kann. Genau das haben wir durch Effizienz, glückliche Kunden und ehrliche Margen mit Natucan geschafft.

Weil wir uns auf die wichtigen Dinge fokussieren

Vollspektrum CBD-Öl in Top-Qualität – in 10ml und den preiswerten 30ml Flaschen. Dadurch produzieren wir weniger Müll und günstiger als die Konkurrenz.

Weil wir auf teure Werbung verzichten

Wir vertrauen unserer herausragenden Produktqualität und darauf, dass zufriedene Kunden uns empfehlen. Damit sparen wir uns teures Marketing.

Weil unsere Produkte intelligenter sind

Unser Vollspektrum-CBD ist in klarem MCT-Öl gelöst. MCT-Öl wird schneller aufgenommen, schmeckt milder und ist kostengünstiger.

Natucan® wurde 2019 durch eine Gruppe Gesundheits-Enthusiasten gegründet – mit dem Ziel Jede und Jeden am Wunder CBD teilhaben zu lassen. Uns störte, dass viele CBD Öle überteuert und nicht selten von minderer Qualität waren. Wir meinen, dass jeder Mensch ein Recht auf hochwertige CBD Produkte hat, die er sich leisten kann. Die Idee: Keine teuren Marketing-Budgets, keine unnötigen Produkte, keine unfaire Marge – das ist CBD Öl ohne Schnick-Schnack.

Faire Preise, Top-Qualität, nachprüfbare Reinheits- & Sicherheitsversprechen durch ein intelligentes, kosteneffektives CBD-Sortiment – das ist die Mission von Natucan®.

mehr zu Natucan

Erfahrungsberichte

Gabriele

MTA, Niedersachsen

Ich setze CBD erfolgreich gegen meine Migräne ein. Ich weiß welche Konzentration ich brauche und ich weiß wie ich CBD-Öl einzunehmen habe. Genau deshalb sind die Öle von Natucan perfekt für mich geeignet. Volle Wirksamkeit, einwandfreie Qualität und kein Aufpreis für Krams den ich nicht will. Ich bin überzeugte Stammkundin!

Sylvia

Sekretarin, Rheinland-Pfalz

Seitdem ich CBD bei akuten Beschwerden nutze und zusätzlich eine tägliche Dosis einnehme, muss ich nur noch in "Notfällen" auf Schmerzmittel zurückgreifen. Natucan kann ich bei den günstigen Preisen nur empfehlen. Total lieber Service. Meine Lieblingsmarke! Lange gesucht, endlich gefunden.

Fabian

Steuerfachangestellter, Bayern

Ich habe mehrere verschiedene CBD-Marken verwendet. Bislang ist Natucan mein Favorit in der Anwendung und bietet den besten Preis... ich habe andere Marken für mehr als das Doppelte der Kosten gekauft. Es schmeckt auch wirklich mild und gut!

Welches CBD Öl ist das Richtige für mich?

5% oder 10% CBD Öl - welches kaufe ich?

Je mehr Prozente desto mehr CBD ist in einem Tropfen Öl. Kaufst Du also ein 10% Öl, so musst Du nur halb so viele Tropfen einnehmen wie beim 5% CBD Öl der Fall – das ist praktisch und zudem hast Du länger etwas davon. Wir raten daher zum beliebten 10% CBD Öl.

Tipp: Die Kosten pro Milligram sind bei unseren 30ml Vorteilsflaschen deutlich geringer.

CBD Öl mit 10%

CBD Öl mit 10%
CBD Öl mit 10%
ODER

CBD Öl mit 5%

CBD Öl mit 5%
CBD Öl mit 5%
3 bottles + 1 bottle

Kaufe 4 Flaschen zum Preis von 3 und spare 25%!

zum Angebot

Kaufe 4 Flaschen zum Preis von 3 und spare 25%!

€255.00 €340.00

Details zeigen
  • 4x 10ml Flasche mit 15% CBD Anteil
  • Enthält 4x ca. 250 Tropfen
  • 6mg CBD pro Tropfen
  • 4.25 Cent pro Milligramm

€148.50 €198.00

€329.10 €438.80

Details zeigen Details zeigen
  • 4x 10ml Flasche mit 10% CBD Anteil
  • 4x ca. 250 Tropfen
  • 4mg CBD pro Tropfen
  • 3,7 Cent pro Milligramm
  • 4x 30ml Flasche mit 10% CBD Anteil
  • 4x ca. 750 Tropfen
  • 4mg CBD pro Tropfen
  • 2,7 Cent pro Milligramm

€74.25 €99.00

€179.10 €238.80

Details zeigen Details zeigen
  • 4x 10ml Flasche mit 5% CBD Anteil
  • 4x ca. 250 Tropfen
  • 2mg CBD pro Tropfen
  • 3.7 Cent pro Milligramm
  • 4x 30ml Flasche mit 5% CBD Anteil
  • 4x ca. 750 Tropfen
  • 2mg CBD pro Tropfen
  • 2.9 Cent pro Milligramm

Was ist CBD Öl?

CBD ist eine von vielen Verbindungen in der Cannabispflanze, die als Cannabinoide bekannt sind. Nicht erst seit den aktuellen Vorstößen in den “Mainstream” haben Forscher sich mit möglichen therapeutischen Anwendungsmöglichkeiten von CBD beschäftigt.

CBD Öle sind Öle – z. B. Hanföl, Kokos- oder MCT-Öl – die CBD Extrakt enthalten. Die Konzentrationen und damit die Anwendungsmöglichkeiten dieser Öle variieren.

Viele wenden Cannabidiol an, um eine Vielzahl von Symptomen zu behandeln, wozu sich im Internet zahlreiche positive Erfahrungsberichte finden. Dabei ist und bleibt die Anwendung umstritten. Cannabis ist vor allem in Deutschland ein gebrandmarktes Thema. Auch lässt die Studienlage noch keine klare Aussage zur Wirkung von CBD auf den menschlichen Körper zu.

Cannabidiol CBD Artikel könnten einige gesundheitliche Vorteile haben, aber auch Risiken bergen.

In diesem Ratgeber Artikel wird erläutert, was CBD Öl ist, welche gesundheitlichen Vorteile es haben könnte, welche Risiken es gibt, wie die Anwendung erfolgt und wie die rechtliche Lage in Deutschland aussieht.

Wie ermittle ich die passende Dosierung für mich?

Die aktuelle Studienlage lässt es nicht zu wirksame Dosierungen von CBD-Öl festzulegen – vor allem keine allgemeingültigen. Warum? Weil die Wirkung sehr individuell ausfällt.

Das Team von Natucan macht es so:

Wir beginnen mit einer kleinen Dosis CBD und erhöhen diese Tropfen für Tropfen bis die gewünschte Wirkung eintritt.

Die ideale Dosierung von CBD hängt von vielen Faktoren ab: z.B. dem Körpergewicht, der Körperchemie, Art und Schwere der zu behandelnden Symptome und der CBD-Konzentration im verwendeten Produkt (1).

Dosierungsbeispiel:

Die folgende Tabelle basiert auf persönlichen Erfahrungswerten von Nutzern sowie Daten aus diversen Studien (2). Sie stellt keine Empfehlung zur Dosierung dar – diese wollen und dürfen wir nicht abgeben. Suche im Zweifel immer einen Arzt auf.

Schwere der SymptomeKörpergewicht: bis 40kgKörpergewicht: bis 70kgKörpergewicht: bis 100kgKörpergewicht: ab 100kg
leicht8mg (2 Tropfen Natucan 10%)12mg (3 Tropfen Natucan 10%)16mg (4 Tropfen Natucan 10%)20mg (5 Tropfen Natucan 10%)
mittel12mg (3 Tropfen Natucan 10%)16mg (4 Tropfen Natucan 10%)20mg (5 Tropfen Natucan 10%)24mg (6 Tropfen Natucan 10%)
schwer16mg (4 Tropfen Natucan 10%)20mg (5 Tropfen Natucan 10%)24mg (6 Tropfen Natucan 10%)28mg (7 Tropfen Natucan 10%)

Bitte beachte: Die maximale Tagesdosis bei CBD-Produkten beträgt 10mg (offizielle Natucan Verzehrempfehlung: 2 Tropfen bei 10%, 5 Tropfen bei 5% CBD-Gehalt) – Du überschreitest die offizielle Dosierungsempfehlung in Eigenverantwortung.

3 bottles

Bestmögliche Qualität. Kleinstmöglicher Preis.

zu unseren Angeboten

FAQ - Häufig gestellte Fragen

  • Ist CBD gleich Marihuana?

    Bis vor kurzem war die bekannteste Verbindung in Cannabis Delta-9-Tetrahydrocannabinol (THC). Dies ist der aktivste Bestandteil von Marihuana.

    Marihuana enthält sowohl THC als auch CBD – beide Verbindungen haben unterschiedliche Wirkungen.

    THC erzeugt ein bewusstseinsveränderndes “High”, wenn eine Person es raucht (schnelle Aufnahme) oder isst (langsame Aufnahme).

    CBD ist ganz anders: Im Gegensatz zu THC ist es nicht psychoaktiv – es wirkt einem “High” von THC sogar entgegen. Das bedeutet, dass CBD Produkte den Geisteszustand einer Person nicht verändern.

    CBD ist also nicht gleich Marihuana. Allerdings scheinen CBD Produkte laut Erfahrungsberichten signifikante Veränderungen im Körper zu bewirken. Zudem deuten Forschungsergebnisse darauf hin, dass CBD Öl medizinische Vorteile haben könnte.

  • Hat CBD Öl Nebenwirkungen?

    Zahlreiche Studien haben sich mit Risiken und Nebenwirkungen der Einnahme von CBD befasst. Insgesamt kamen Untersuchungen zu dem Schluss, dass ein breites Spektrum von Dosen gut vertragen wird.

    Die Forscher haben keine signifikanten Nebenwirkungen auf Herz-Kreislauf-System, zentrales Nervensystem oder die Stimmung festgestellt – selbst bei Personen, die CBD in extremen Dosen verwendet haben, blieb eine negative Wirkung aus.

    Zu den in Studien festgestellten Nebenwirkungen gehören:

    • Durchfall
    • Veränderungen von Appetit und Gewicht
    • Müdigkeit

    Beachte, dass CBD Öle Wechselwirkungen mit einigen Medikamenten aufweisen. Bevor du mit der Anwendung von CBD Öl beginnst, besprich dies sicherheitshalber mit deinem Arzt, um potenziell schädliche Wechselwirkungen auszuschließen(3).

    Dies gilt besonders, wenn du Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel einnimmst, die mit einer “Grapefruitwarnung” versehen sind. Sowohl Grapefruit als auch CBD Öl interagieren mit den Cytochromen P450 (CYPs) – einer Gruppe von Enzymen, die für den Medikamentenmetabolismus wichtig sind (4).

    Eine an Mäusen durchgeführte Studie zeigte, dass die CBD reichen Cannabisextrakte Lebertoxizität verursachen könnten. Einige der Mäuse in der Studie wurden jedoch mit extrem hohen Dosen des Extrakts zwangsernährt, weshalb ihre Aussagekraft anzuzweifeln ist (5).

    Schließe Nebenwirkungen durch Verunreinigungen oder Produkte minderer Qualität aus, indem Du CBD Öle nur von Marken mit dem Trusted Shops Gütesiegel kaufst.

    ZUSAMMENFASSUNG

    Obwohl CBD Öl im Allgemeinen als sicher gilt, kann es bei einigen Menschen unerwünschte Reaktionen wie Durchfall und Müdigkeit hervorrufen. Es könnte zudem mit bestimmten Medikamente wechselwirken.

  • Ist CBD-Öl legal in Deutschland?

    Die Rechtslange von CBD in Deutschland schwankt den aktuellen Berichten zufolge zwischen klar und unklar. Aus EU Nutzhanf hergestellte CBD-Produkte (mit weniger als 0,2 Prozent THC Gehalt) sind legal – es gibt jedoch Verwirrung über die Einzelheiten.

    In Deutschland ist CBD nach §2 Artikel 3 des Arzneimittelgesetzes kein Arzneimittel. Der Konsum von Pflanzen-Extrakten wie CBD ist in der EU Nahrungsergänzungsmittel Richtlinie 2002/46/EG klar als Nahrungsergänzung eingeordnet, womit CBD-Produkte frei am Markt ver- und gekauft werden dürfen.

    Im Juni 2018 wurde in den USA die verschreibungspflichtige Verwendung von Epidiolex, einer gereinigten Form von CBD Öl, zur Behandlung von von Epilepsie zugelassen.

    Wichtig: Halte stets die lokalen Gesetze und jene potentieller Reiseländer im Blick und bestelle Cannabidiol Öl oder Kapseln nur in bester Qualität in “Trusted Shops”.

  • Wie wende ich CBD Öl an?

    Die Anwendung mit CBD Öl ist nicht vergleichbar mit dem Konsum von ganzem Cannabis, welches klassischerweise geraucht wird.

    Die Dosis wird in Form von einigen Tropfen Öl unter die Zunge gegeben, um die Aufnahme zu verbessern bzw. die Wirkung zu verstärken.

    Die Einnahme sowie die Dosierung von CBD Öl kann und sollte zudem an die jeweilige Symptomatik angepasst werden.

    Wenn ein Arzt die Einnahme von CBD verschreibt – etwa zur Behandlung von Epilepsie oder MS – gilt es selbstverständlich seine Anweisungen zur Dosierung zu befolgen.

    CBD-basierte Produkte gibt es in vielen Formen und Qualitäten. Als besonders praktikabel und kosteneffektiv hat sich das CBD Öl erwiesen, welches mit einer Pipette eingenommen wird. Es hat in der Regel einen Gehalt von 5% bis 20% Cannabidiol.

    Weiterhin ist CBD Extrakt in Form von Kapseln oder als dicke, konzentrierte Paste erhältlich. Neu sind Sprays, wobei die Dosis sublingual unter die Zunge verabreicht wird.

    Es gibt für freiverkäufliche CBD Öle keine offizielle Regulierung in Deutschland. Daher solltest du zur Bestimmung der besten Dosierung den Rat eines Mediziners einholen. Mit wachsender Akzeptanz von CBD werden sich effektive Dosierungen etablieren.

    Wenn du die Dosierung und das Risiko mit einem Arzt abgeklärt und die Legalität sichergestellt hast, gilt es ein hochwertiges CBD Öl mit passendem Wirkstoff Gehalt auszuwählen. Online kaufe ausschließlich Marken mit dem Trusted Shops Gütesiegel.

  • Sind CBD Öl und Hanföl das Gleiche?

    Nein CBD Öl und Hanföl sind nicht das gleiche. Die Öle stammen aus verschiedenen Teilen der Cannabispflanze. CBD Öl wird aus Blättern, Blüten und Stängeln extrahiert, während Hanföl aus ihren Samen stammt. Hanföl ist dabei weniger ein Nahrungsergänzungsmittel und mehr ein Produkt für die Küche.

    Beim CBD Öl wird das Cannabidiol aus einer Vielzahl von Teilen der reifen Hanfpflanze extrahiert und im Anschluss mit einem Trägeröl gemischt. Das Ergebnis ist ein Öl mit unterschiedlich hohem CBD-Gehalt (6).

    Wenn man Hanföl online kaufen will, kann es unglaublich schwierig sein, Produkte und Marken korrekt voneinander zu unterscheiden. Renommierte Hersteller beziehen ihren Rohstoff aus legalem Nutzhanf, extrahieren das aktive CBD mit Niedrigtemperatur-CO2-Anlagen, lassen Labortests durch Dritte durchführen und stellen lösungsmittelfreie Öle, Kapseln und Tinkturen in Bio-Qualität her.

  • Wie wird CBD Öl hergestellt?

    Der Wirkstoff CBD stammt aus der Cannabispflanze. Wir bezeichnen Cannabispflanzen als Hanf oder Marihuana, je nach ihrem THC-Gehalt. Eine Hanfpflanze, die legal zur Produktion von CBD Öl genutzt werden darf, muss weniger als 0,3% THC enthalten.

    Durch eines der gängigen Extraktionsverfahren (z. B.: durch Lösungsmittel, CO2-Extraktion oder Dampf) wird das Cannabidiol aus der Pflanze gewonnen und anschließend mit einem Öl (z. B.: Hanfsamenöl, Kokosöl, MCT-Öl oder Olivenöl) vermischt.

    Im Laufe der Jahre haben Marihuana-Bauern die Hanfpflanze selektiv gezüchtet, um besonders hohe oder niedrige CBD- oder THC-Gehalte zu erreichen. Jene Hanfpflanzen mit besonders wenig THC und viel CBD werden zur Herstellung von CBD Öl, Kapseln und anderen Produkten verwendet.

  • Macht CBD Öl high?

    Nein, CBD wird zwar wie THC aus der Cannabispflanze extrahiert, aber es führt nicht zu einem “High” oder Zustand der Euphorie wie bei Marihuana oder THC der Fall. CBD könnte dabei helfen sich entspannt oder weniger ängstlich zu fühlen, aber Sie werden nicht “high” wenn Sie sich für CBD Öl oder ein anderes CBD-Produkt entscheiden.

    Dies gilt natürlich nur für hochwertige, in der EU legale CBD Öle oder Kapseln mit unter 0,3% THC Gehalt.

  • Wie fühlt man sich mit CBD Öl?

    Im Gegensatz zu THC hat CBD keine psychoaktiven Wirkungen, d.h. CBD Öl verursacht kein “High”. Nutzer fühlen sich oft entspannt und ausgeglichen. Zudem wirkt CBD auf andere Weise auf den Körper: Es wird angenommen, dass es bestimmte Rezeptoren stimuliert, um so Schmerzen, Angst und Entzündungen zu reduzieren.

  • Kann CBD wirklich etwas bewirken?

    CBD hat oft keine direkt spürbare Wirkung wie das Tetrahydrocannabinol (THC), welches als bekanntestes Cannabinoid seit Jahrhunderten als Rauschmittel genutzt wird. Untersuchungen an Tieren und Studien am Menschen legen nahe, dass CBD z. B. bei Angstzuständen helfen kann (7).

    Doch ist die Wirkung von CBD Öl durch derartige Studien bewiesen? Nein. Eine Wirkung kann bis heute nicht klar belegt werden – dafür gibt es bisher zu wenig Studien. Auch ist unklar welche Langzeit-Risiken und Nebenwirkungen Cannabidiol mit sich bringen könnte. Solltest du es als Nahrungsergänzungsmittel verwenden, so ist trotz allen Lobes Vorsicht geboten. Höre stets auf deinen Körper und halte dich unbedingt an die Packungsbeilage und den Rat eines Arztes.

    Auch wenn du keine Wirkung spürst: Laut einigen Erfahrungen wirkt schon die Dosierung von 5 Tropfen, während andere drei mal 5 Tropfen pro Tag brauchen – jeweils in gängigen Konzentrationen von 5%, 10%, 15% und 20%. Expertenrat dazu bekommst du bei deinem Arzt.

  • Wirkt CBD Öl entspannend?

    Wahrscheinlich ja, denn viele Nutzer berichten von einer entspannenden Wirkung. Aber CBD macht nicht “high”, ist also nicht mehr vergleichbar mit der sedierenden Wirkung von THC. CBD ist ein CB1-Antagonist, was bedeutet, dass es die berauschenden Effekte von THC sogar blockiert oder moduliert.

    Tatsächlich wird vermutet, dass die Einnahme von CBD eine gute Möglichkeit ist, die negativen Nebenwirkungen von THC, wie Angst und Paranoia, zu verringern.

  • Macht CBD Öl süchtig?

    Nein, es besteht keine Gefahr, dass CBD abhängig macht. Auf molekularer Ebene macht CBD weder süchtig, noch erzeugt es das vom THC bekannte “High”.

    Auf der anderen Seite könnte Cannabidiol sogar bei der Suchtprävention und beim Entzug helfen.

    Du kannst es also bedenkenlos in den Warenkorb legen und bestellen.

  • Ist CBD Öl schlecht für die Leber?

    Keine Studie besagt, dass CBD die Leber aktiv schädigt. Dagegen legen einige Untersuchungen nahe, CBD verbessere die Leberfunktion sogar. Fakt ist, dass CBD in der Leber metabolisiert wird.

    Patienten mit nichtalkoholischer Leberentzündung (Hepatitis) wird nahegelegt, die Einnahme von rezeptfreien Medikamenten einzuschränken, um die Belastung der Leber zu minimieren.

  • Hilft CBD bei Angstzuständen?

    Cannabis ist dafür bekannt, dass es die Entspannung fördert und somit eine beliebte alternative Behandlung von Angstzuständen darstellt. Eine Studie aus dem Jahr 2011 ergab, dass auch Cannabidiol soziale Ängste reduzieren könnte. Für diese Studie untersuchten die Forscher Cannabidiol speziell zur Behandlung von Angstzuständen im Zusammenhang mit dem Sprechen in der Öffentlichkeit.

  • Fördert CBD die Konzentration?

    CBD-Anwender berichten von positiven Wirkungen bei Schmerzen, Angstzuständen oder Depressionen. Aber was wäre, wenn die Einnahme von CBD Öl Produkten auch Konzentration, Gedächtnis und Fokus verbessern könnte?

    Ja, tatsächlich könnte CBD dazu beitragen Konzentration und Fokus zu verbessern, indem es die Ausschüttung von Serotonin in Ihr Gehirn steigert. Ähnlich wie ein selektiver Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI). Der erhöhte Serotonin-Spiegel könnte bei Angstzuständen helfen – und ein Nebeneffekt von weniger Angst ist eine stärkere Konzentration.

  • Darf man CBD Öl mit Alkohol kombinieren?

    Da sowohl Alkohol als auch CBD entspannend wirken und Hemmungen verringern könnten, ist es denkbar, dass diese Effekte besonders stark und lang anhaltend sind, wenn die beiden Substanzen gemischt werden.

    Bei CBD sind Sie sehr entspannt, sehr unbeschwert, locker. Der Alkohol macht das noch intensiver“, sagt James Giordano, Professor an der medizinischen Universität, Georgetown.

  • Was passiert, wenn man zu viel CBD Öl verwendet?

    Nur weil es unwahrscheinlich ist, dass Du zu viel CBD Öl einnimmst, solltest Du es mit der Dosierung nicht übertreiben. Es ist denkbar, dass eine Überdosis CBD Öl zumindest teils unangenehme Folgen nach sich zieht.

    Studien haben ergeben, dass jene, die CBD in zu großer Menge einnehmen, unter Durchfall, Appetitlosigkeit und Müdigkeit leiden können.

  • Wann tritt die Wirkung von CBD Öl ein?

    Die Wirkung tritt dank der Aufnahme über die Mundschleimhaut sofort ein. Laut Erfahrungsberichten dauert es danach nur wenige Minuten bis ein potenzieller Effekt spürbar wird. Nicht jeder spürt jedoch etwas oder erfährt so kurzfristig Hilfe bei seinen Symptomen. Oft eine die Einnahme über einen längeren Zeitraum nötig.

  • Beeinflusst CBD Öl die Nieren?

    Den aktuellen Studien gibt es keinen Grund anzunehmen, dass CBD die Nieren schädigen könnte. Im Gegenteil: Die Forschung, die gezeigt hat, dass Cannabis die Nieren nicht schädigt, macht CBD Öl zu einer potenziell vielversprechenden Alternative zu schädlichen Entzündungshemmern und Opioiden. Die Cannabinoidrezeptoren CB1 und CB2 kommen im gesamten Nierengewebe vor.

  • Sind bei CBD Öl Wechselwirkungen mit Medikamenten zu erwarten?

    Ja, Cannabidiol CBD kann mit anderen Medikamenten interagieren, die ebenfalls im Körper durch die Cytochrom-P450-Enzyme “CYP3A4” und “CYP2C19” verstoffwechselt werden. Durch den Wettbewerb um diese Enzyme könnte CBD den Metabolismus solcher Medikamente beeinflussen, was eine Anpassung der Dosierung nach unten erforderlich machen könnte.

  • Wie wirkt CBD-Öl auf den Körper?

    Alle Cannabinoide, CBD eingeschlossen, entfalten ihre Wirkung im Körper indem sie an bestimmte Rezeptoren andocken.

    Der menschliche Körper produziert bestimmte Cannabinoide, sogenannte Endocannabinoide, selbstständig. Er besitzt zwei Rezeptoren für Cannabinoide, die so genannten CB1- und CB2-Rezeptoren.

    CB1-Rezeptoren sind im ganzen Körper vorhanden, wobei sich besonders viele im Gehirn befinden.

    THC heftet sich an CB1-Rezeptoren im Gehirn an. Diese Rezeptoren befassen sich mit Koordination, Bewegung, Schmerz, Emotionen, Stimmung, Denken, Appetit, Gedächtnis und anderen Funktionen.

    CB2-Rezeptoren sind häufiger im Immunsystem anzutreffen. Sie beeinflussen Entzündungen und Schmerzen.

    Forscher glaubten einst, dass sich CBD an diese CB2-Rezeptoren anheftet. Neuere Informationen zeigen jedoch, dass CBD sich nicht direkt an einen der beiden Rezeptoren anheftet. Stattdessen scheint CBD den Körper zu animieren mehr eigene Cannabinoide zu produzieren.

mehr Fragen zeigen

7 potenzielle Vorteile & Anwendungsgebiete von CBD Öl

Cannabidiol ist zu einem beliebten frei verkäuflichen Naturheilmittel geworden, das laut Berichten bei vielen Beschwerden eine positive Wirkung hat. Bevor du dir Natucan CBD Öl oder Kapseln in den Warenkorb legst, schau dir an, was Erfahrungen und Studien zeigen.

Für was sind CBD Tropfen gut? Die potentielle Wirkung von CBD Öl und verwandten Produkten könnte der Gesundheit auf verschiedene Weise zugute kommen:

1. Mögliche Hilfe bei Schmerzen

Viele Geplagte verwenden regelmäßig verschreibungspflichtige oder rezeptfreie Medikamente zur Linderung von akuten sowie chronischen Schmerzen.

Immer mehr Menschen glauben mittlerweile, dass CBD Öl dabei eine natürlichere Alternative zu bewährten, oft stark risikobehafteten Mitteln sein könnte (8).

Die Autoren einer im Journal of Experimental Medicine veröffentlichten Studie fanden heraus, dass CBD bei Mäusen und Ratten chronische Entzündungen und Schmerzen signifikant reduzieren konnte (9).

Beteiligte Forscher schlussfolgerten daraus, dass die nicht psychoaktiven Verbindungen in Marihuana – Cannabinoide wie z. B. CBD – eine neue Behandlungsmethode für chronische Schmerzen sein könnten (10).

Zusammenfassung

CBD, insbesondere in Kombination mit THC, könnte Schmerzen im Zusammenhang mit Krankheiten wie Multipler Sklerose (MS) und rheumatoider Arthritis möglicherweise wirksam lindern.

2. Könnte Ängste und Depressionen reduzieren

Ärzte raten Menschen mit chronischer Angst häufig dazu Cannabis zu meiden, da THC Ängste und Paranoia auslösen oder verstärken kann.

Die Autoren einer Studie von Neurotherapeutics fanden jedoch heraus, dass die Wirkung von CBD bei Menschen mit Angststörungen dazu beitragen könnte, Ängste schonend zu reduzieren (11).

Laut der Studie könnte CBD hilfreich bei Menschen mit folgenden Erkrankungen sein:

  • Posttraumatische Belastungsstörung
  • Allgemeine Angststörung
  • Panikstörung
  • Soziale Angststörung
  • Zwangsneurose

Die Autoren stellten fest, dass herkömmliche Behandlungsmethoden dabei sogar zu weiteren Symptomen und Nebenwirkungen führen können – dadurch getrieben setzen nicht mehr wenige Patienten klassische Medikamente eigenmächtig wieder ab (12).

Dem gegenüber gibt es derzeit keine aussagekräftigen Informationen für einen Zusammenhang zwischen CBD und derartig unerwünschten Wirkungen. Forscher sehen weitere Studien über den Wirkstoff zur Linderung von Angstzuständen als Notwendigkeit an, um definitive Aussagen über die Wirksamkeit von CBD machen zu können.

Zusammenfassung

Der Einsatz von CBD hat sich sowohl in Human- als auch in Tierstudien als angst- und depressionshemmend erwiesen.

3. Könnte unterstützend bei Krebs eingesetzt werden

Einige Forscher haben herausgefunden, dass CBD sich in Zukunft als Mittel gegen Krebs erweisen könnte:

Die Autoren eines im British Journal of Clinical Pharmacology veröffentlichten Artikels fanden Beweise dafür, dass CBD die Ausbreitung von Krebs im Körper signifikant eindämmen könnte. Die Forscher stellten dabei fest, dass der Wirkstoff das Wachstum von Krebszellen zu unterdrücken und ihr Absterben zu fördern vermag (13).

Sie wiesen darauf hin, dass CBD eine geringe Toxizität aufweist, was es klar von anderen Krebsmitteln hervorhebe. Es sind weitere Forschungen nötig, um diese Aussagen zu bestätigen und über das Potenzial von CBD als Begleittherapie zu regulären Behandlungsmethoden urteilen zu können.

Vielversprechend sind vor allem diverse Studien, die CBD Öl als hilfreich zur Reduktion der Nebenwirkung einer Chemotherapie ansehen (14).

Zusammenfassung

Laut Informationen könnte CBD dazu beitragen Symptome im Zusammenhang mit Krebs sowie der Krebstherapie zu verringern und möglicherweise sogar krebsbekämpfende Eigenschaften aufweisen. Klar ist, dass mehr Forschung nötig ist, um Wirksamkeit und Sicherheit beurteilen zu können.

4. Könnte Akne Reduzieren

Die Behandlung von Akne und ähnlichen Problemen der Haut ist eine weitere vielversprechende Anwendungsmöglichkeit für CBD. Akne wird durch Entzündungen der Talgdrüsen in der Haut verursacht. Talg ist eine ölige Substanz, dessen Überproduktion zu Akne führen kann (15).

Eine im Jahr 2014 vom Journal of Clinical Investigation veröffentlichte Studie ergab, dass CBD die überschüssige Talgproduktion in der Haut vermindern könnte. Der Effekt wird zum Teil der entzündungshemmenden Wirkung zugeschrieben (16). CBD könnte bei der Behandlung von Akne vulgaris, der häufigsten Form von Akne, in Zukunft eine Alternative sein (17).

Zusammenfassung

CBD könnte aufgrund potentieller entzündungshemmenden Eigenschaften und der Fähigkeit, die Überproduktion von Talg zu kontrollieren, positive Auswirkungen auf Akne und andere Haut Probleme haben.

5. Könnte neuroprotektiv wirken

Einige Forscher glauben, dass die Wirkung von CBD auf das Endocannabinoid-System und andere Hirnsignalsysteme für Menschen mit neurologischen Störungen von Nutzen sein könnte.

Tatsächlich ist eine der am meisten untersuchten Anwendungen von CBD die Behandlung neurologischer Störungen wie Epilepsie und Multipler Sklerose. Obwohl Forschungsergebnisse in diesem Bereich noch nicht aussagekräftig genug sind, haben diverse Studien vielversprechende Ergebnisse gezeigt.

Eine Studie gab 214 Personen mit schwerer Epilepsie 2-5 Gramm CBD Öl pro Kilogramm Körpergewicht. Ihre Anfälle verringerten sich um einen Medianwert von 36,5% (18).

Eine weitere Untersuchung ergab, dass Sativex bei 75% von 276 Personen mit Multipler Sklerose, die eine medikamentenresistente Muskelspastik hatten, die Spastik reduzierte (19).

Eine Studie ergab, dass CBD Öl die Häufigkeit von Anfällen bei Kindern mit Dravet-Syndrom – schwerwiegende Epilepsie-Erkrankung im Kindesalter – im Vergleich zu einem Placebo signifikant reduzierte (20).

Es gilt jedoch zu bedenken, dass wenige Teilnehmer in diesen beiden Studien unerwünschte Reaktionen beim Einsatz von CBD wie Krämpfe, Fieber und Müdigkeit erlebten.

CBD wurde auch auf eine potenzielle Wirksamkeit bei der Behandlung anderer neurologischer Erkrankungen wie Parkinson und Alzheimer untersucht.

Beispielsweise haben mehrere Studien gezeigt, dass die Behandlung mit CBD die Lebensqualität und die Schlafqualität von Menschen mit Parkinson-Krankheit verbessert (21).

Im Journal of Alzheimer’s Disease veröffentlichte Forschungsarbeiten ergaben, dass CBD in den frühen Stadien der Alzheimer-Krankheit helfen könnte die Fähigkeit bekannte Gesichter wiederzukennen zu erhalten. Dies ist der erste Hinweis darauf, dass CBD das Fortschreiten der Alzheimer-Krankheit verlangsamen könnte (22).

Darüber hinaus haben diverse Studien gezeigt, dass CBD mit der Alzheimer-Krankheit verbundene Entzündungen sowie neurodegenerative Effekte vermindern könnte. In einer Langzeitstudie verabreichten Forscher CBD Öl an genetisch vorbelastete Mäuse und stellten fest, dass es den kognitiven Verfall von Alzheimer verminderte (23).

Zusammenfassung

Obwohl es an handfesten Studienergebnissen fehlt, liegt nahe, dass die CBD die Symptome von Epilepsie und Parkinson lindern könnte. In Reagenzglas- und Tierversuchen wurde gezeigt, dass CBD das Fortschreiten der Alzheimer-Krankheit verringert.

6. Könnte Rauchentwöhnung und Drogenentzug erleichtern

Vielversprechende Berichte und Studien deuten darauf hin, dass die Einnahme von CBD dabei helfen könnte, mit dem Rauchen aufzuhören. Weitere Forschung ist notwendig, aber bisherige Ergebnisse deuten darauf hin, dass CBD dazu beitragen könnte, Entzugserscheinungen zu verhindern oder zu verringern.

Eine Pilotstudie, die in der Zeitschrift Addictive Behaviors veröffentlicht wurde, ergab, dass Raucher, die CBD-haltige Inhalatoren verwendeten, weniger Zigaretten rauchten als üblich und kein Verlangen nach Nikotin mehr hatten (24).

Eine ähnliche Untersuchung ergab, dass CBD Öle eine vielversprechende Alternative für Menschen mit Opiatabhängigkeit sein könnten (25). Die Forscher stellten fest, dass CBD negative Folgen des Drogenkonsums abmilderte – darunter Angst, stimmungsbezogene Symptome, Schmerzen und Schlaflosigkeit.

Zusammenfassung

Es hat sich gezeigt, dass CBD Prozesse im Gehirn positiv beeinflusst, die mit Drogenabhängigkeit in Verbindung stehen. Bei Ratten hat sich gezeigt, dass CBD Öle sich positiv bei einer Opiatabhängigkeit auswirken.

7. Mögliche Hilfe bei Typ-1-Diabetes

Typ-1-Diabetes resultiert aus einer Entzündung, die entsteht wenn der eigene Körper bzw. dessen Immunsystem Zellen in der Bauchspeicheldrüse angreift.

Eine 2016 vom Journal “Clinical Hemorheology and Microcirculation” veröffentlichte Studie könnte der erste Hinweis sein, dass eine CBD-basierte Behandlung für Typ-1-Diabetes denkbar ist: CBD linderte im Zuge der Untersuchung die Entzündung in der Bauchspeicheldrüse (26).

Ein im selben Jahr in Lissabon, Portugal, vorgelegter Artikel legt ebenfalls nahe, dass CBD die Entzündung reduzieren und vor der Entwicklung von Typ-1-Diabetes schützen oder diese verzögern könnte (27).

Zusammenfassung

Bei zuckerkranken Mäusen reduzierte die Anwendung von CBD die Ausbreitung von Diabetes um 56% und verminderte die Entzündung signifikant.

Deine Chance für mehr Lebensfreude!

CBD Öl wurde und wird weiterhin auf seine mögliche Rolle in der Behandlung von Gesundheitsproblemen untersucht – darunter Angst, Depression, Akne und Herzkrankheiten.

Für Menschen mit Krebs könnte Cannabidiol Extrakt zu einer natürlichen Alternative zur Schmerz- und Symptom-Linderung werden.

Es gibt noch viel über Wirksamkeit und Sicherheit von CBD-Ölen zu lernen. Doch deuten die Ergebnisse neuerer Studien darauf hin, dass die CBD Therapie eine sichere, natürliche Alternative für viele Gesundheitsprobleme bieten könnte.

Weitere Forschungsarbeiten über eine mögliche gesundheitsfördernde Wirkung von CBD Öl sind im Gange und die Aussichten, dass es sich als natürliches Heilmittel behauptet und etabliert, unserer Meinung nach gut.

Unser Tipp: Setzte auf ein Cannabidiol Produkt – Öle, Paste oder Kapseln – hoher Qualität von Marken mit einem Gütesiegel von Trustpilot, Trusted Shops und co. Probiere es auf jeden Fall mit einem 5% oder 10% Vollspektrum CBD Öl von Natucan aus.