Cannabisöl 2017-12-01T14:35:57+00:00

Cannabisöl ein natürliches Krebsmittel?

Immerhin behaupten im Internet zahlreiche Menschen, dass sie mit Cannabisöl ihren Krebs, aber auch andere Krankheiten erfolgreich besiegt haben. Nur seltsam, dass die Pharmaindustrie dieses Heilmittel gegen den Krebs und den vielen bösen Krankheiten noch immer schlecht redet. Verstehen Sie das? Fehlt es denen, die sich um die Gesundheit kümmern, an Erkenntnis? Oder geht es für diesen Industriezweig doch nur darum ihre Geschäfte mit der „Gesundheit“ zu sichern?

Ihnen wird sicher aus dem Bauch heraus die Antwort dazu selbst zufallen, und deshalb müssen wir vom Team auch kein weiteres Wort mehr verlieren. Doch eine Frage dazu halten wir schon für angebracht. Die Frage: Ist es nicht so, dass es trotz wachsender Ausgaben im Gesundheitswesen es um die Volksgesundheit noch immer nicht wirklich gut bestellt ist? So weit, so gut, und wir denken uns, dass Aufklärung Not tut.

Ein paar wichtige Informationen vorab

Und so möchten wir Ihnen nun Informationen an die Hand geben, die sie evtl. gebrauchen könnten. Informationen, welche dazu dienen sollen, dass sie im Fall der Fälle auch selbstverantwortlich eine Entscheidung treffen können! Das ist unser Anliegen. Und deshalb kurz zu den Fakten!

Es ist eine Tatsache, dass seit Mitte der 1970er Jahre die Wirkung von Cannabis bekannt ist. Zahlreiche Studien belegen mittlerweile, dass Krebszellen durch Cannabis zerstört werden. Gesunde Zellen bleiben jedoch unversehrt und dem Immunsystem werden keinerlei Schäden zugefügt. Das belegt auch eine Studie der Universität Complutense Madrid. Diese Studie kam zum Ergebnis, dass das Heilmittel Hanf, im Gegensatz zur Chemotherapie, ausschließlich Krebszellen abtötet. Das Gehirn bleibt dadurch völlig unversehrt.

Das war natürlich für die Pharmaindustrie beim Kampf gegen die Droge kein gutes Ergebnis. Und so wurden damals, auf Geheiß von US-Präsident Gerald Ford, alle Forschungsarbeiten zu Cannabis eingestellt. Das ist nicht ganz richtig, denn die Pharmaunternehmen ließ man weiter gewähren synthetisches THC herzustellen. Im Zeitalter des Internets bahnt sich jedoch die Wahrheit ihren Weg. So findet man dort nun zuhauf Erfahrungsberichte über die positiven Wirkungen von Cannabis.

Berichte, wo Eltern ihren Säugling mit einem Hirntumor mit Cannabisöl behandelten. Täglich ein paar Tropfen auf den Schnuller und innerhalb von 8 Monaten war das Kind vollständig geheilt. Oder die Geschichte vom 15 Jahre alten Coltyn Turner aus Colorado, welcher durch die Krankheit Morbus Crohn bereits an den Rollstuhl gefesselt war. Da bezeichneten die Ärzte seinen Zustand als nicht mehr erträglich. Das Ende der Geschichte: Nach Behandlung mit Cannabisöl verbesserte sich sein Gesundheitszustand rasant.

Die Wirkungen

Cannabisöl wirkt oral eingenommen besser als jede andere auf dem Markt befindliche Pharmapille. Schmerz- und entzündungshemmend hat dieses Öl eine ähnliche Wirkung wie Opium. Das FAQ des US National Cancer Institute bestätigt außerdem eine heilende Wirkung auf Krebszellen. So kann die Pflanze Hanf Tumorwachstum stoppen, indem es die Bildung von für Tumoren wichtige Blutgefäße hemmt.

Übrigens: Rauchen ist die denkbar schlechteste Methode für die Krebsbehandlung. Vorteilhafter ist es, die Blüten zu verdampfen und am besten ist die Verwendung von Cannabisölen oder –pasten. So viel zu Cannabisöl.

Was ist CBD Öl bzw. CBD Paste?

Gerne beantworten wir ihnen diese Frage. Das ist so: Das CBD Öl wird aus der Hanfpflanze extrahiert und in Ölen, Pasten und Kapseln mit dem Öl aus Hanfsamen verdünnt. Die Produkte, welche sie in diesem Shop käuflich erwerben können, enthalten keine schädlichen Nebenprodukte wie Aceton, Kohlendioxid oder Alkohol.

Kurz gesagt, ist CBD Öl, welches auch als Hanf-Extrakt oder Cannabisöl bekannt ist, in seiner reinen Form ein öliges Extrakt aus der Cannabispflanze. Und dieses CBD Öl enthält einige natürliche aktive Chemikalien, welche man als sogenannte Cannabinoide bezeichnet. CBD ist also eine Abkürzung für den Begriff Cannabidiol. Wenn nun Extrakte aus der Cannabispflanze gewonnen werden, ist es eine ölige Substanz welche CBD enthält. Weiterhin erhält dieses Öl geringe Mengen an diversen anderen Cannabinoiden, was dann eben nach der Art der Pflanze variiert. In der Regel wird das Öl in flüssiger Form oder in Form von Kapseln eingenommen.

Cannabisöl als Tropfen, Pasten und Kapseln

Ob in Kapseln, Pasten oder in flüssiger Form, das ist im Grunde genommen nur eine Frage des persönlichen Geschmacks. Wer den Geschmack oder Geruch des Öls nicht schlucken kann, der nimmt halt die geschmacks- und duftneutralen CBD Öl – Kapseln. Das Öl, bzw. die Kapseln und Pasten werden in unterschiedlichen CBD-Konzentrationen angeboten. Eine Gebrauchsanweisung, in welcher Konzentration der beste Nutzen erzielt werden kann, wird hier bewusst weggelassen. Schließlich sind die hier im Shop angebotenen Produkte nicht als Arzneimittel oder Nahrungsergänzungsmittel zugelassen. Es liegt deshalb in ihrer alleinigen Verantwortung, was genau sie kaufen und wie sie es anwenden. Kaufen Sie einfach eine CBD Paste und testen Sie es ob es ihren Erwartungen entspricht.

Vielleicht entspricht ja auch die CBD Öl oder die CBD Paste ihren Vorstellungen, wenn es um die Haut geht? Und vielleicht stellen sie uns genau deshalb diese Frage, weil sie an Neurodermitis, Psoriasis oder einer anderen Hautkrankheit leiden. Wir wissen es nicht, aber wir wissen aus eigenen Erfahrungen, dass das CBD Öl, aber auch die CBD Paste auch auf der Haut ein gute Wirkung hat. Wie jedoch schon zuvor erwähnt, dürfen wir hier kein Heilsversprechen abgeben. Es ist halt wie bei Bio-Kokosöl, Avacodoöl und allen anderen Ölen und Pasten, die Sie und wir ab und an auf die Haut auftragen so, dass wir alles so verwenden können wie wir es für richtig halten. Bei uns können Sie auf jeden Fall eine CBD Paste kaufen, die genau das bietet, was sie von diesem Produkt erwarten.

CBD Öl – CBD Paste auch für Tiere?

Selbstverständlich können sie deshalb ihren Tieren CBD gönnen. Tun sie einfach das, was sie für richtig halten. Schließlich haben Pferde, Hund, Katz und Maus auch ein Endocannabiniod-System im Körper, welches dem menschlichen ECS zum Verwechseln ähnlich ist. Sie fragen sich nun sicher was denn ein ECS-System ist? Noch etwas Geduld, das erklären wir ihnen gleich im Detail.

Wirkung und Anwendung von CBD Öl / CBD Paste

Wie schon beim Cannabisöl erwähnt, bzw. wenn sie sich vor allem im Internet umschauen, ist die Liste positiver Wirkungen von CBD Öl und/oder der CBD Paste fast schier unendlich. Wenn wir uns aber dann noch den Zusammenhang zwischen Cannabinoiden und das Endocannabinoid-System anschauen, dann wird es umso verständlicher, warum das CBD Öl / die CBD Paste wahrscheinlich auch eine positive Wirkung auf eine Vielzahl von Krankheiten und Ungleichgewichten im Körper von Menschen, aber auch bei Tieren haben. Um nun zu verstehen, was denn das Endocannabinoid-System ist, gilt es etwas weiter auszuholen. Es muss dazu zuerst ein Blick auf die Entdeckung der CBD-Substanz gerichtet werden.

Cannabidiol (CBD) – eine historische Entdeckung

Im Jahre 1940 wurde erstmals von einem amerikanischen Chemiker, namens Roger Adams, die Substanz Cannabidiol (CBD) entdeckt. Dieses CBD erwies sich als eine der wichtigsten und interessantesten Wirkstoffe im Cannabis. Es gibt mittlerweile Leute, die sogar behaupten, dass die Entdeckung von CBD genauso wichtig war, wie die Entdeckung von Antibiotika. Und im Jahre 1964 wurde von dem heute weltberühmten israelischen Wissenschaftler und Chemiker, Raphael Mechoulam, eine weitere Substanz das Tetrahydrocannobinol (THC), welches für seine halluzinogenen Effekte bekannt ist, entdeckt.

Die Entdeckung des Endocannabinoiden Systems (ECS)

Die jedoch vielleicht bekannteste Entdeckung in diesem Zusammenhang geschah im Jahre 1988. Als Forscher den Verbrauch dieser Cannabinoide mit Reaktionen im Körper in Verbindung brachten. Bis dahin hatte man angenommen, dass Cannabinoide den Körper in gleicher Weise wie Alkohol verändern. Eine Anzahl von Studien mit Ratten zeigte jedoch, dass Cannabinoide einige Rezeptoren im Körper beeinflussen, welche eine Vielzahl von Reaktionen verursachen. Diese Experimente führten zur Erkenntnis, dass ein bisher unbekanntes physiologisches System sowohl im Menschen, aber auch in Säugetieren zu finden ist. Und dieses System wurde nach der Cannabis-Pflanze bezeichnet und als das Endocannabinoid-System benannt. In abgekürzter Form ECS. Heute wird dieses ECS als einer der wichtigsten physiologischen Systeme in Bezug auf eine gute Gesundheit in Verbindung gebracht.

CBD Öl – Der Weg zum Gleichgewicht im Körper?

Und zu einer guten Gesundheit gehört natürlich auch, dass der Mensch mit sich im Gleichgewicht ist. Wir können uns nur dann glücklich fühlen und den Alltag meistern, wenn wir es schaffen unseren Körper in der Balance zu halten. Und da kommt das ECS ins Spiel. Dieses System ist bei Menschen und Säugetieren im Gehirn, und im zentralen Nervensystem zu finden. Und dieses ECS ist dafür da, dass das Gleichgewicht und die Stabilität des inneren Milieus nicht aus dem Ruder laufen. In der medizinischen Sprache wird dies auch als „Homöostase“ bezeichnet.

Egal welchen Reizen, sprich, äußeren Einflüssen der Mensch ausgesetzt ist, ist dieses System ständig damit beschäftigt Stabilität und Balance im Körper zu gewährleisten. Kurz und knapp: ECS hilft dabei eine Vielzahl von physiologischen Prozessen zu regulieren. Und was hat das nun alles mit CBD Öl und Pasten zu tun?

Das ist so: Die Cannabispflanze enthält Phyto-Cannabinoide, welche dem selbst-produzierten ECS im Körper ähneln. Wenn nun ein Ungleichgewicht im Körper vorhanden ist, dann springt quasi das CBD Öl oder die CBD Paste als helfende Hand ein. Durch die Zugabe von CBD wird das ECS wieder aktiviert und so angeregt, dass der Mensch wieder in die Mitte kommt. CBD hat also einen Einfluss, dass der Körper wieder seine Selbstheilungskräfte aktiviert.

Auf dem Markt der Möglichkeiten wird eine begrenzte Auswahl von verschreibungspflichtigen Medikamenten mit Cannabis angeboten. Leider werden solche Präparate in Laboren künstlich hergestellt. Wir bevorzugen das natürliche CBD Öl. Es ist jedoch nicht unsere Sache, was sie bevorzugen. Jeder Mensch ist schließlich für das, was er nimmt, selbst verantwortlich.

Mögliche Nebenwirkungen

Also, wir halten kurz fest: Es spricht eigentlich nichts dagegen CBD Öl oder CBD Paste zu kaufen. Nun, vielleicht doch wegen den Nebenwirkungen? Nein, bei der Einnahme von CBD gibt es so gut wie keine Nebenwirkungen. CBD hat auch keine psychoaktive Wirkung und es wird sogar vermutet, dass CBD der halluzinogenen Wirkung von dem Stoff THC entgegenwirkt. Aus diesem Grunde wird CBD auch als anti-psychoaktiver Stoff angesehen. Das kann bei Bekämpfung von Depressionen, Angstzuständen und anderen psychischen Störungen von Vorteil sein.

Einige Studien deuten jedoch darauf hin, dass hohe Dosen von CBD über einen längeren Zeitraum eingenommen, die Absorption und Wirksamkeit einiger Pharmapillen beeinflussen können. Die Betonung liegt auf „Können“, denn es könnte ja auch sein, dass zu viel Grapefruit essen womöglich die gleiche Wirkung hat. Sollten sie deshalb aufhören das zu essen, was ihnen schmeckt?

Wir sagen es mal so: Eine Entscheidung können wir ihnen nicht abnehmen. Es könnte ja dann auch durchweg noch sein, dass bei der Einnahme von CBD Öl ein Gefühl von Trockenheit oder ein leichtes Brennen im Mund aufkommt. So wird von Kunden ein Gefühl beschrieben als esse man eine milde Chilischote. Was noch alles auftreten kann – darüber können sie ja, wenn sie das Mittel eingenommen haben, uns ja über das Kontaktformular berichten.

Eine nachhaltige und schonende Produktion von Cannabisöl

Was uns noch wichtig ist, das ist die Tatsache, dass unser Hanf auf Bio-Feldern angebaut wird. Das ist zwar nicht nötig, denn der Hanf ist eine hartnäckige Pflanze. Pestizide und anderes Zeugs braucht der Hanf nicht. Die Pflanze kann sich ganz gut selber wehren, aber wir möchten ein Produkt anbieten, welches qualitätsmäßig höherwertig ist. Bitte nicht nachmachen, denn um Cannabisöl zu gewinnen, bedarf es eine Sondergenehmigung. Erst dann können wir das beste Verfahren, um das beste CBD Öl-Extrakt zu gewinnen, umweltschonend und nachhaltig einsetzen. Unser Ziel ist es ein CBD Öl oder Paste zu bekommen, deren chemische Zusammensetzung so gut wie möglich der lebenden Pflanze nahekommt.

Noch ein paar wichtige Hinweise

Wir dürfen nach EU-Recht, im Zusammenhang mit einer Diagnose, Prävention und Behandlung von Krankheiten, keine spezifischen Fragen über das CBD Öl beantworten. Und das liegt u.a. daran weil wir nicht im Gesundheitswesen ausgebildet sind und CBD nicht als Arzneimittel zugelassen ist. Wir beziehen uns zwar auf allgemeine Forschungsergebnisse, aber das sollten sie nicht davon abbringen selbst Recherchen anzustellen. Also bevor sie ein Produkt erwerben, sollten sie bei ihrer Kaufentscheidung dies unbedingt bedenken. Und warum bieten wir dann dennoch dieses Produkt an? Ganz einfach: Wir sind nicht nur CBD-Enthusiasten, die mit diesen Produkten Gewerbe treiben, sondern wir stufen die Produkte so ein, dass wir sie auch unseren Freunden und Familienmitgliedern wärmstens empfehlen würden.

 

Die CBD-Produkte in diesem Webshop werden ausschließlich als Nahrungsergänzungsmittel verkauft und sind nicht zur Diagnose, Behandlung oder Heilung von Krankheiten bestimmt. Bevor Sie ein neues Nahrungsergänzungsprogramm beginnen, stimmen Sie es immer mit Ihrem Arzt ab.