My Cart
0.00

Wie CBD Öl deine Haut ins Reine bringen kann

Kaum ein Thema wird derzeit so kontrovers und intensiv diskutiert wie der Einsatz von CBD. Die Kosmetikindustrie hat den Trend für sich erkannt und produziert Öle und Cremes am laufenden Band. Aber ist der Einsatz sinnvoll?

von Maximilian Tor

CBD Öl Haut

Wir sagen dir, ob sicher der Kauf von CBD Kosmetik lohnt, auf welcher wissenschaftlichen Basis er beruht und warum du deine Haut überhaupt pflegen solltest. Erfahre außerdem, wie Cannabidiol auf den Körper wirkt, welche Nebenwirkungen zu erwarten sind und was ein gutes CBD Produkt eigentlich ausmacht. Diskutiere am Ende doch gern mit uns in den Kommentaren. Viel Spaß!

Was ist CBD und wofür steht der Begriff?

CBD ist die Abkürzung von Cannabidiol, einem Cannabinoid der Cannabispflanze. Es wird aus speziell angebauten Nutzhanf extrahiert. Diese Art der Pflanze enthält von Natur aus eine große Menge an CBD und dafür sehr wenig an psychoaktiven THC.

Cannabidiol weist eine Reihe an Eigenschaften auf, die auf den menschlichen Körper einen positiven Effekt haben können. In der traditionellen Medizin wird es daher schon seit Jahrtausenden verwendet. Im letzten Jahrzehnt ist es aber auch verstärkt Gegenstand moderner, wissenschaftlicher Untersuchungen geworden. Studien belegen, dass ein Einsatz bei den verschiedensten Krankheiten denkbar ist.

Leider kommt es immer wieder zu Verwechslungen (sicherlich auch Aufgrund fragwürdigen Marketingstrategien). So verwende viele Konsumenten den Begriff Hanföl als CBD Öl synonym. Tatsächlich handelt es sich bei Hanföl jedoch um reines Speiseöl, mit sicherlich wertvollen Inhaltsstoffen, aber ohne CBD Anteil. Bei CBD Öl hingegen fungiert das Öl als Trägersubstanz für den Wirkstoff.

Warum sollte ich meine Haut pflegen?

Die Haut ist ein Organ. Und nicht nur irgendeines. Es ist das größte Organ und schützt unseren Körper vor Keimen und Bakterien. Gleichzeitig fungiert sie auch als Alarmsystem für uns. Krankheiten und Belastungen machen sich auf der Haut äußerlich bemerkbar. Eine gesunde Haut spiegelt einen gesunden Körper wieder und hilft dem Organ seine täglichen Funktionen aufrecht zu halten.

Wie kann CBD der Haut helfen?

Obwohl CBD auch noch eine Reihe anderer Wirkungsweisen hat, ist es besonders für seine entzündungshemmende, beruhigende und schmerzreduzierende Wirkung bekannt. Alles Eigenschaften die der Haut zugutekommen. Der Einsatz von CBD Öl auf der Haut lohnt sich daher speziell bei:

Aknebefall

Die Pusteln sind wohl der Alptraum jedes Jugendlichen. Doch Akne ist nicht nur ein optisches Problem. Bei starkem Befall und unsachgemäßer Behandlung kann Narbengewebe entstehen. Die Ursache von Akne ist eine übermäßige Talgproduktion. Talg verstopft die Hautdrüsen. Es bilden sich Pickel und Entzündungen.

CBD reduziert nachweislich die Entzündungen 1)Olah A et al., Differential effectiveness of selected non-psychotropic phytocannabinoids on human sebocyte functions implicates their introduction in dry/seborrhoeic skin and acne treatment. Exp Dermatol, 2016 und sorgt für ein klareres Hautbild. Doch auch vorbeugend kann CBD bei unreiner Haut helfen. Eine Studie aus dem Jahr 2014 weist darauf hin, dass Cannabidiol die Talg Produktion vermindern kann 2)Olah A et al., Cannabidiol exerts sebostatic and antiinflammatory effects on human sebocytes. 2014.

Anti-Aging

Die Haut wird gern als “Spiegel der Seele” bezeichnet und wer will schon älter aussehen als man ist. Im Anti-Aging Bereich versucht man den Alterungsprozess der Haut zu verlangsamen und das Organ vital zu halten. Unsere Haut altert, weil Sauerstoffmoleküle (freie Radikale) ihr täglich zusetzen und zu oxidativen Stress führen. 2011 erkannte man, dass CBD diesen Molekülen entgegenwirken kann und somit die Alterung reduziert und den Hautton verbessert 3)Booz GW. Cannabidiol as an Emergent Therapeutic Strategy for Lessening the Impact of Inflammation on Oxidative Stress. 2011.

CBD bei sensibler Haut

Sensible Haut

Manche Menschen sind sicherlich anfälliger für trockene und fettende Haut als andere. Sie reagieren besonders sensibel auf Umwelteinflüsse und vor allem Stress. CBD kann nachweislich Stress reduzieren 4)Hill MN, et al. Endogenous cannabinoid signaling is essential for stress adaptation. 2010 und so einer Hauptursache von unreiner Haut entgegenwirken. Auch im Heilungsprozess von irritierter Haut kann CBD eine wichtige Rolle spielen.

Schmerzen

Auch zur Reduktion von Schmerzen wird CBD gerne genutzt 5)Thapa D, et al. The CannabinoidsΔ8THC, CBD, and HU-308 Act via Distinct Receptors to Reduce Corneal Pain and Inflammation. 2018. doi: 10.1089. Dafür kann CBD Öl nicht nur sublingual eingenommen, sondern auch auf die betroffene Stelle aufgetragen werden. Über die Haut zieht das Cannabidiol ein und kann die Schmerzen lindern. Untersuchungen haben herausgefunden, dass dies besonders gut bei Kopfschmerzen funktionieren kann (Rhyne DN et al., Effects of Medical Marijuana on Migraine Headache Frequency in an Adult Population, Pharmacotherapy, 2016)).

Weitere Hauterkrankungen

Immer wieder gibt es Hinweise, dass CBD Öl auch bei anderen Erkrankungen der Haut helfen kann. Darunter:

  • Ekzeme
  • Schuppenflechte
  • Juckreiz
  • Hautrötungen

Der Einsatz des Öles beschränkt sich somit bei weitem nicht nur auf die Kosmetikindustrie.

Warum wirkt CBD im Körper?

Cannabidiol unterstützt das Endocannabinoid-System. Jedes Säugetier produziert eigene Cannabinoide, welche an einen bestimmten Rezeptortyp andocken und eine Vielzahl an Körperfunktion steuern. So gesehen, wirkt CBD mehr indirekt auf den Körper, indem es die Produktion hauseigener Cannabinoide ankurbelt.

Welche Nebenwirkungen verursacht CBD?

CBD ist ein sehr verträglicher Wirkstoff und hat somit nur wenige Nebenwirkungen. Die Bilanz ist sogar noch besser, wenn das CBD Öl nur zum auftragen auf die Haut genutzt wird. Selten wurden allergische Reaktionen beobachtet. Generell ist es bei jedem neuen Mittel, welches auf die Haut aufgetragen werden soll, ratsam das Produkt zunächst an einer kleinen, nicht sofort sichtbaren Hautpartie zu testen.

Aus Erfahrungen wissen wir aber, dass Produkte die neben dem eigentlichen Wirkstoff noch Aroma-, Duft- oder Konservierungsstoffe enthalten, viel häufiger Probleme verursachen, als reines CBD Öl.

CBD Öl und Cremes

Wie verwende ich CBD Öl und Cremes?

Die Anwendung von CBD Öl und Cremen ist denkbar simpel. Das Produkt wird einfach auf die betroffen Hautpartie aufgetragen und sollte dort in etwa 20 Minuten einwirken können. Wichtig ist vor der Anwendung sicher zu stellen, dass die Haut sauber und trocken ist. Bakterien und Keime wird so keine Chance gelassen. Nach Ablauf der Einwirkzeit kannst du mit deinem üblichen Pflegeprogramm fortfahren.

Ob sich nun das Öl oder die Creme besser für dich eignet, hängt von deinem Anwendungsfall ab. Erfahrungen zeigen, dass sich das Öl besser für die Behandlung von Krankheiten, Schmerzen und Entzündungen eignet. Das liegt daran, dass Creme oft noch eine Vielzahl an anderen Inhaltsstoffen haben. Öl beschränkt sich auf das wesentliche.

Für die reine Pflege kannst du aber bedenkenlos zu CBD haltiger Creme greifen. Diese sollte möglichst großzügig und häufig verwendet werden. Nur eine dauerhafte Behandlung wird am Ende des Tages ein sichtbares Ergebnis liefern.

Was ist die richtige Dosierung für meine Haut?

Die richtige Dosierung ist die, die dir am besten hilft. Leider reagiert jeder Körper hier sehr unterschiedlich. Einfluss auf die Wirkung hat unter anderem:

  • Der Hauttyp
  • Der Einsatzzweck
  • Die Körperchemie
  • Die Hautstelle

Üblicherweise enthält die Packungsbeilage immer eine Empfehlung. An diese kannst du dich für den Anfang grob halten. Merkst du keine Wirkung, dann erhöhe gerne die Menge. Sollte deine Haut eine unerwünschte Reaktion zeigen dann reduzieren die Mengen beziehungsweise spricht mit deinem Dermatologen über die Anwendung von CBD. Sei nicht ungeduldig, manchmal dauert es bis die Wirkung einsetzt.

Erfahrungen bei der Anwendung von CBD Öl für die Haut

Neben einer Vielzahl an Studien interessiert uns vor allem eines: Erfahrungswerte. Deshalb suchen wir immer nach Kundenfeedback, um unsere Aussagen zu untermauern. Hier sind 3 Kommentare aus der Praxis:

Tatjana:

“Aufgrund der positiven Rezensionen haben wir CBD Balsam für meinen Sohn gekauft und schon nach 3 Tagen stellte sich ein positiver Effekt ein. Er hat seit Jahren Neurodermitis, extrem juckende Haut und befindet sich in Dauerbehandlung. Der Balm lässt sich prima auftragen, riecht sehr angenehm und hinterlässt sofort ein angenehmes Hautgefühl. Wir haben schon unzählige Produkte zur Linderung seiner Neurodermitis ausprobiert und nichts hat dauerhaft geholfen. Bei diesem Produkt hat schon nach kurzer Zeit der Juckreiz aufgehört und die Rötung ging zurück.”

Thorsten:

“Ich suche nun seit Jahren nach einer Creme, mit der meine Haut zurechtkommt. Meine Haut war immer wieder trocken und irritiert und brannte selbst bei der Anwendung sensitiver Salben. Mit dieser CBD Creme ist sie endlich weich, strahlend und nicht mehr irritiert.”

Username Bartpfleger:

“Endlich habe ich ein sanftes Produkt gefunden, dass mir bei meinen Hauptproblemen wirklich hilft. Allerdings muss man der Sache schon etwas Zeit geben. Ich habe eine entzündete Haut, auch im Gesicht, und bei mir hat es gut und gerne ein paar Tage gebraucht, bis sich eine erste Besserung eingestellt hat.”

Diese Erfahrungsberichte sollen dir einen Einblick geben, wie CBD wirken kann. Da jeder Mensch individuell ist wirst du daher nicht darum herumkommen das Produkt selbst auszuprobieren. Solltest du dich dafür entscheiden beachte vor dem Kauf noch folgendes.

CBD Produkt

Was spricht für ein gutes CBD Produkt?

Nur qualitativ hochwertige Produkte sind auf lange Sicht erfolgversprechend. Dies bedeutet nicht, dass dein CBD Öl teuer sein muss. Ein gutes Preis-Leistungsverhältnis ist entscheidend. Wir sagen dir hier auf was du vor dem Kauf achten solltest:

Achte darauf, tatsächlich CBD haltige Öle und Cremes zu kaufen. Wie wir dir am Anfang schon erzählt haben ist Hanföl nicht gleich CBD Öl. Auch die anderen Inhaltsstoffe sind wichtig. Gute Produkte enthalten keine Schadstoffe oder Lösungsmittel, jedoch Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.

Eine geeignete Verpackung spielt eine größere Rolle als du vielleicht denkst. Sie sollte das Produkt vor Licht und Luft schützen und stabil genug sein. Vorsicht bei durchsichtigen Verpackungen. Sie bieten meist nur unzureichenden Schutz.

Gutes CBD Öl wird nicht aus Isolaten (CBD Kristallen) hergestellt. Dieses ist billig aber enthält wenig andere Inhaltsstoffe. Du verzichtest beim Kauf von Isolat Ölen auf viele Synergien.

Ist das Produkt deiner Begierde von unabhängiger Stelle zertifiziert, vertraut der Hersteller seinem eigenen Produkt. Immer ein gutes Signal an den Kunden. Außerdem ist es die einzige Möglichkeit sicher zu stellen, dass das Öl tatsächlich das beinhaltet, was auf der Verpackung angegeben ist.

Schlussendlich solltest du noch auf die angegebene CBD Menge achten. Zeitweise wird diese pro Produkteinheit und zeitweise pro Anwendungsmenge angegeben. Grundsätzlich ist die Einheit egal, solange du dir am Ende im Klaren bist, wie viel CBD dein Öl enthält.

Um dir die Auswahl zu erleichtern, haben wir schon mal ein paar Produkte verglichen und eine Übersicht mit den besten Präparaten zusammengestellt.

Unser Fazit zu CBD Öl für die Haut

Warum die Hautpflege so wichtig ist, konnten wir hoffentlich in diesem Artikel klären. CBD Öl hat, wissenschaftlich erwiesen, eine Reihe an positiven Effekten für die Haut. Erstaunlich ist die Vielzahl an positiven Erfahrungsberichten im Internet. CBD hat bei der äußerlichen Anwendung so gut wie keine Nebenwirkungen, weshalb wenig gegen einen Versuch spricht. Achte auf ein gutes Produkt und probiere es aus.

An dieser Stelle würde uns deine Meinung interessieren. Lasse uns doch gerne einen Kommentar hier und sag uns, ob dir CBD bei deinen Hautproblemen geholfen hat.

Quellen   [ + ]

Leave your thought