Ist CBD ein Heilmittel für Rückenschmerzen? Was sagt die Wissenschaft?

Leidest du unter einem starken Schmerz im Rückenbereich? Möchtest du wissen ob man diesen Schmerzen mit pflanzlichen Mitteln beikommen kann? Dann bist du hier genau richtig!

CBD gegen Rückenschmerzen

In diesem Artikel erfährst du alles zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Hilfe des Pflanzenstoffes CBD. Die Grundlage hierfür sind aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und Erfahrungsberichte von Anwendern.

Was versteht man unter CBD?

Cannabidiol, wie der pflanzliche Wirkstoff ausgeschrieben heißt, wird mittels einem schonenden Verfahren aus der Marihuanapflanze gewonnen. Dies ist kein Grund zum Aufschrei, denn anders als der ebenfalls enthaltene Stoff THC macht CBD nicht high oder abhängig.

Eingesetzt werden kann dieser Wirkstoff in vielen Bereichen der Medizin. Doch vor allem in der Behandlung von Schmerzen sehen Wissenschaftler große Chancen das pflanzliche Mittel als Alternative zu synthetischen Schmerzmitteln einsetzen zu können.

Wie zeichnen sich Rückenschmerzen aus?

Fast jeder kennt es. Man möchte trainieren, tanzen oder einfach nur aufstehen und dann sticht oder zieht es einen in den Rücken. Die meist verbreitete Art von Rückenschmerzen sind im unteren Rücken lokalisiert und entstehen durch eine falsche Sitzhaltung oder mangelnde Bewegung.

Doch was tun wenn du davon bereits betroffen bist und Linderung möchtest? Dazu erfährst du im nächsten Abschnitt mehr!

Herkömmliche Behandlungsmethoden

Das Spektrum der Therapieformen von Rückenschmerzen ist breit. Es reicht von Massagen über Bewegungstherapie bis hin zur Einnahme von chemischen Schmerzmitteln.

Viele der Mittel sind sehr zeitaufwendig und werden zumeist nicht ganz oder gar nicht von der Krankenkasse übernommen. Dies bedeutet einen erheblichen finanziellen Aufwand für Betroffene. Doch gerade synthetische Schmerzmittel können bei einer verstärkten und dauerhaften Einnahme zu körperlichen Schäden führen.

Wie kann CBD Öl gegen Rückenschmerzen helfen?

Aufgrund der oben aufgeworfenen Probleme sucht die Wissenschaft seit einigen Jahren nun schon nach einer besseren Lösung der Problematik. Und wie es scheint hat sie diese in CBD gefunden.

Der Pflanzenstoff kann laut Studien nicht nur enstpannungsfördernd und stressreduzierend wirken, sondern auch gegen Entzündungen im Körper vorgehen. In Kombination bedeuten diese Wirkungen eine exzellente Eignung als Therapieform für Rückenschmerzen!

Aktuelle Studien und Erfahrungsberichte zu Schmerzen

In einer Studie von 2018 1)Epifanio Mondello et al., Cannabinoids and spinal cord stimulation for the treatment of failed back surgery syndrome refractory pain. 2018, J Pain Res wurde herausgefunden, dass sich CBD ideal zur Behandlung von Rückenschmerzen eignet.

Auch wurde die entzündungshemmende Wirkung bereits in einer wissenschaftlichen Untersuchung 2)Montagnese F et al., A role for cannabinoids in the treatment of myotonia? Report of compassionate use in a small cohort of patients. 2019, J Neurol thematisiert und nahegelegt.

Des Weiteren förderlich für eine Linderung der Symptome bei Rückenschmerzen dürfte die entspannende Wirkung des Cannabinoids sein. Diese wurde im Rahmen einer Studie 3)Shannon S, Cannabidiol in Anxiety and Sleep: A Large Case Series, 2019, Perm J im letzten Jahr untersucht und bestätigt.

Doch nicht nur die Wissenschaft experimentiert mit dem Pflanzenextrakt. Beinahe täglich erreichen uns Nachrichten, Kommentare oder Forenbeiträge von begeisterten Anwendern. So schreibt beispielsweise ein von Rückenschmerzen geplagter Nutzer eines Diskussionsforums:

“Es ist der Wahnsinn! Bis vor Kurzem hatte ich solch starke Rückenschmerzen, dass nicht einmal mehr chemische Mittel wirklich etwas brachten. Seitdem ich 3 mal täglich mehrere Tropfen 5%-igen CBD-Öls nehme sind die Schmerzen jedoch fast ganz verflogen!”

Nebenwirkungen von Cannabidiol

Gibt es unerwünschte Nebenwirkungen bei einer Einnahme von Cannabidiol?

Als erstes gibt es zu sagen, dass die Nebenwirkungen beim Konsum von CBD sehr gering und eher selten sind. Dennoch ist nicht auszuschließen, dass beispielsweise bei einer Überdosierung folgende Effekte auftreten können:

  • Allergische Reaktionen
  • Appetitverlust
  • Austrocknen der Mundschleimhaut
  • Schlappheits- und Müdigkeitsgefühl
  • Abfallen des Blutdrucks
  • Verdauungsbeschwerden

Ein Risiko von möglichen negativen Wechselwirkungen besteht auch bei einer Einnahme der Medikamente Diazepam oder Omeprazo.

Auch sollten schwangere Frauen, Kinder bis 2 Jahren und Schwerkranke vom Konsum CBDs absehen.

Wie nehme ich CBD ein und welche Dosis ist bei Rückenschmerzen die richtige?

Bei der Wahl deiner bevorzugten Art der Einnahme bieten sich dir viele Möglichkeiten. Hierdurch lässt sich die Therapie deiner Rückenschmerzen mit CBD ideal an deine Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Folgende Produkte gibt es auf dem Markt:

  • CBD-Öl: Zum Schlucken oder Auflösen in einem Getränk
  • Tees: Aufbrühen der getrockneten Blätter und Trinken des Tees
  • Mund- und Nasensprays: Aufnahme des Wirkstoffs über die Schleimhäute
  • Salben und Cremes: Zur äußeren Anwendung
  • CBD-Kapseln

Diese Arten unterscheiden sich alle hinsichtlich der Dauer bis zum Einsetzen der Wirkung und der Intensität des Geschmacks von CBD. Beim Öl beispielsweise dauert es lediglich ein paar Minuten um eine Wirkung zu erfahren, jedoch kann der Geschmack hier sehr stark sein.

Die Wirkdauer ist am Kürzesten beim sogenannten “Vapen”, dem Verdampfen des Wirkstoffes und anschließender Inhalation, gefolgt von der Aufnahme über die Mund-und Nasenschleimhaut. An vorletzter Stelle steht hier das Schlucken der Kapseln. Am langsamsten erfolgt die Wirkung nach dem Auftragen von topischen Cremes.

Doch nicht nur die Art der Anwendung ist entscheidend, auch die Dosis ist zu beachten. Um herauszufinden wie viel CBD du nehmen solltest kannst du entweder einen Arzt aufsuchen oder einen Selbstversuch starten.

Aufpassen musst du hier lediglich darauf, dass du bei einer geringen Dosis startest und diese langsam steigerst beim gleichzeitigen Ausbleiben der oben genannten Nebenwirkungen.

Ein guter Startpunkt bei Rückenschmerzen bietet sich dir bei drei Tropfen 5-10%-igem Öls, das du dir unter die Zunge tropfst.

Schlussfolgerung

Zu guter Letzt ist zu sagen, dass sowohl die Wissenschaft als auch begeisterte Anwender in unserem Netzwerk auf den pflanzlichen Stoff zur Bekämpfung ihrer Rückenschmerzen schwören.

Aufgrund der schwachen und seltenen Nebenwirkungen können auch wir nur zu einem Versuch raten.

Du hast bereits Erfahrungen in der Behandlung von Rückenschmerzen mit CBD gemacht? Dann hinterlasse doch gerne einen Kommentar unter diesem Artikel!

Quellen   [ + ]

author image

Maximilian Tor

Hinterlasse einen Kommentar