CBD Öl gegen Schmerzen: Was sagt die Wissenschaft dazu?

Du möchtest wissen, ob CBD Öl gegen Schmerzen helfen kann und suchst nach einem natürlichen Mittel als Ergänzung oder Alternative zu konventionellen Schmerzmitteln?

cbd öl gegen schmerzen

In diesem Artikel erfährst du anhand von Studien & Erfahrungsberichten wie Cannabidiol helfen kann.

Was ist CBD Öl?

Viele Menschen verwechseln den Wirkstoff Cannabidiol mit dem ebenfalls im Marihuana enthaltenen Tetrahydrocannabinol (THC). Bezüglich der Wirkung ist ein deutlicher Unterschied zu bemerken. CBD macht nicht high und dadurch nicht abhängig.

Aus diesem Grund dürfen Produkte mit dem pflanzlichen Wirkstoff in Deutschland auch frei verkauft werden und sind legal zu erwerben!

Das beliebteste Produkt ist hierbei das CBD-Öl, welches einfach anzuwenden ist und viele positive Effekte im menschlichen Körper hervorrufen kann. Welche das sind erfährst du im folgenden Abschnitt!

Bio CBD Öl Tropfen
Das beliebte CBD Öl von Natucan - Hochwertig & Preiswert.
Mehr erfahren
Natucan CBD Öle

Wirkung: Wie wirkt Cannabidiol bei der Schmerzen?

Der Pflanzenstoff wirkt im menschlichen Körper unter Einflussnahme auf das Endocannabinoid-System 1)Manzanares J et al.,. Role of the cannabinoid system in pain control and therapeutic implications for the management of acute and chronic pain episodes. 2006, Curr Neuropharmacol.

Dieses ist unter anderem für die Regulierung des Schlafes und der Nervenfunktion zuständig.

Aufgebaut aus körpereigenen Botenstoffen und dazugehörigen Rezeptoren, besteht die Gefahr, dass es aus dem Gleichgewicht kommt und somit Probleme verursacht.

CBD kann hier nun als Cannabinoid auf die CB1 und CB2-Rezeptoren wirken und somit dazu beitragen, die Balance und somit die optimale Funktion aufrechtzuerhalten.

Wirkung von CBD bei chronischen Schmerzen

Aus dem oben genannten Schema ergibt sich eine mögliche Auswirkung auf den Körper. In einer Studie aus dem Jahr 2018 2)Darkovska-Serafimovska M et al., Pharmacotherapeutic considerations for use of cannabinoids to relieve pain in patients with malignant diseases. 2018, J Pain Res wurde nahegelegt, dass CBD gegen schwere Schmerzen helfen kann.

Für Betroffene von chronischen Schmerzen kann dies bedeuten, dass mit der Einnahme von Cannabidiol-Präparaten eine Abhilfe möglich ist!

CBD eine Hilfe gegen Rückenschmerzen?

Jeder hat schon mal eine Art von Rückenschmerz erfahren. Am meisten ist der untere Rücken betroffen – ausgelöst wird der Schmerz, wie die meisten anderen Rückenschmerzen, von einer Überlastung und Schwächung der Rückenmuskulatur. Diese verkrampft zum Beispiel durch eine falsche Sitzhaltung und kann bei längerer Dysbalance in einen chronischen Schmerz übergehen.

Um nicht auf Medikamente zurückzugreifen, die auf Dauer unangenehme Nebenwirkungen nach sich ziehen, kann der Pflanzenstoff CBD eine sinnvolle Alternative sein. Nicht nur wegen seiner entspannungsfördernden Wirkung, sondern auch weil es schmerzstillend wirken kann.

Arthritis

Die mit schweren Gelenkschmerzen verbundene Krankheit wird oft durch Entzündungen in den Gelenken verursacht.

Wegen seiner entzündungshemmenden Wirkung kann der natürliche Wirkstoff Cannabidiol auch hier zum Einsatz kommen. Dieser positive Effekt wurde in einer aktuellen Studie 3)Montagnese F et al., A role for cannabinoids in the treatment of myotonia? Report of compassionate use in a small cohort of patients. 2019, J Neurol nahegelegt.

Restless Legs Syndrom

Restless Legs Syndrom

Diese, in seltenen Fällen, einer Spastik ähnlichen Krankheit bezeichnet eine Bewegungsstörung. Sie ist mit Missempfindungen und einem unwillkürlichen Bewegungsdrang in den Armen und Beinen verbunden. Hierdurch kommt es teilweise auch zu unkontrollierbaren Bewegungen.

Eine Behandlung dieser Nervenkrankheit mit CBD wurde deshalb bereits in aktuellen Studien thematisiert. Bei einigen der teilnehmenden Probanden in einer Untersuchung von 2016 4)Marinelli L et al., The effect of cannabinoids on the stretch reflex in multiple sclerosis spasticity. 2016, Int Clin Psychopharmacol wurde eine Verringerung der unwillkürlichen Muskelkontraktionen nach Einnahme des Pflanzenstoffs festgestellt.

Migräne & Kopfschmerzen

Auch kann das pflanzliche Mittel gut gegen schwere Kopfschmerzattacken helfen. Hierbei ist CBD sowohl als akutes Schmerzmittel, wie auch zur längerfristigen Therapie und Prophylaxe von Nutzen.

Kann CBD gegen Schmerzen bei Krebs helfen?

Die Forschung auf dem Gebiet der Krebserkrankungen ist intensiv und vielseitig. Bei einer ersten Humanstudie auf dem Feld unter der Gabe von Cannabidiol 5)Kenyon J, Liu W, Dalgeish A: Report of Objective Clinical Responses of Cancer Patients to Pharmaceutical-grade Synthetic Cannabidiol. 2018, Anticancer Res gab es eine überraschende Entdeckung.

Bei einigen Patienten wurde eine Verkleinerung der Tumore festgestellt. Dies gibt Grund zu der Annahme, dass ein Einsatz des pflanzlichen Mittels in der Therapie von Krebs denkbar sein kann. Allerdings muss man hier vorsichtig sein. CBD ist kein Allheilmittel. Weitere Forschungsergebnisse sind notwendig, um eine fundierte Aussage treffen zu können.

Hilft Cannabidiol bei Spastiken in Verbindung mit Multiples Sklerose?

Ebenso denkbar ist dies bei der Krankheit Multiple Sklerose, auch MS abgekürzt. Bei diesen Patienten kann CBD sowohl zur Behandlung gegen Schmerzen, als auch zur Linderung von Symptomen wie Spastiken eingesetzt werden.

CBD Nebenwirkungen

Hat CBD unerwünschte Nebenwirkungen?

Zunächst ist zu sagen, dass Nebenwirkungen bei einer Einnahme von Cannabidiol selten und schwach sind.

Folgende Nebenwirkungen können auftreten:

  • Allergische Reaktionen
  • Appetitverlust
  • Austrocknen der Mundschleimhaut
  • Schlappheits- und Müdigkeitsgefühl
  • Abfallen des Blutdrucks
  • Verdauungsbeschwerden

Bei bestimmten Medikamenten wird die Gefahr einer möglichen negativen Wechselwirkung mit dem pflanzlichen Wirkstoff CBD hervorgehoben. Beispiele hierfür sind Diazepam oder Omeprazol. Ein Arztbesuch ist hier ratsam.

Außerdem sollten schwangere Frauen, Kinder bis einschließlich 2 Jahren und Schwerkranke vom Konsum CBDs absehen.

Welche CBD Produkte gegen Schmerzen gibt es auf dem Markt?

Die Frage die es sich zu stellen gilt lautet: “Welches Produkt hilft am besten gegen Schmerzen?” Im folgenden eine Auflistung.

  • CBD Öl: Dieses kannst du direkt schlucken oder in einem Getränk auflösen. Es wirkt schnell und ist aus unserer Sicht ideal gegen Schmerzen geeignet.
  • Tees: Hier brühst du dir einen Tee mit den getrockneten Blättern auf um die Wirkung zu erfahren. Wirkt auch gut, aber nicht so schnell wir das Öl
  • Salben und Cremes: Sie eignen sich zur äußeren Anwendung, zum Beispiel bei Gelenkschmerzen.
  • Mund- und Nasensprays: Das in diesen Produkten vorhandene CBD gelangt direkt auf die Schleimhäute und entfaltet seine Wirkung somit schnell
  • Kapseln: Werden im Magen aufgelöst. So gelangt der Wirkstoff ins Blut. Ideal für Magenbeschwerden

Zwei Punkte sind hierbei zu beachten. Je nach Art der Anwendung variiert der Geschmack von CBD und die Dauer bis zum Einsetzen der Wirkung.

Doch neben der Art der Einnahme ist auch die richtige Dosis zu beachten um eine positive Erfahrung mit CBD zu verspüren. Hierzu erfährst du mehr im nächsten Abschnitt!

Dosierung: Wie viel CBD sollte ich bei leichten und starken Schmerzen einnehmen?

Als erstes gilt es anzumerken, dass du dich mit Cannabidiol nicht überdosieren kannst! Die schließt allerdings nicht aus, dass, wenn du zu viel des Wirkstoffes aufnimmst, die oben genannten negativen Effekte verspüren kannst.

Intensität Erklärung Dosierung
Leichte Schmerzen Bei nicht zu starken Schmerzen bietet sich CBD als idealer Ersatz zu synthetischen Schmerzmitteln an. 5%-iges CBD-Öl, morgens und abends jeweils drei Tropfen, Dosis lässt sich auf fünf Tropfen erhöhen
Starke Schmerzen Hierbei ist ein systematischer Ansatz der Beste. Steigere die Dosis langsam bis zum gewünschten Effekt beim Ausbleiben von Nebenwirkungen 10%-iges CBD-Öl, morgens und abends jeweils drei Tropfen über zwei Wochen, ab der dritten Woche dreimal täglich fünf Tropfen

Erfahrungen CBD

Erfahrungen: Welche Meinung haben Wissenschaft und Anwender?

Aktuelle Studien befassen sich seit mehreren Jahren mit dem medizinischen Nutzen von Cannabidiol.

So auch zwei im Jahr 2016 6)Hammell DR et al., Transdermal cannabidiol reduces inflammation and pain-related behaviours in a rat model of arthritis. 2016, Eur J Pain und 2018 7)Johnson JR et al., Multicenter, Double-Blind, Randomized, Placebo-Controlled, Parallel-Group Study of the Efficacy, Safety, and Tolerability of THC:CBD Extract and THC Extract in Patients with Intractable Cancer-Related Pain 2010, J Pain Symptom Manage durchgeführte Studien die nahelegen, dass CBD gegen Schmerzen hilfreich sein kann.

Doch auch auf Seiten der User in unserem Netzwerk lassen sich einige positive Erfahrungen verzeichnen. So schreibt ein von chronischen Schmerzen geplagter Nutzer:

“Seit der Einnahme von CBD habe ich so gut wie keine Schmerzen mehr! Und das fast ganz ohne Chemie.”

Eine andere Nutzerin aus der Facebook Gruppe “Cannabook – CBD Erkenntnisse & Erfahrungen” berichtet:

“Ich habe seit 2012 Fibromyalgie mit andauernden starken oft unerträglichen Schmerzen, dazu Arthrose. (…) Jetzt täglich 1 Kapsel cbd 20 mg zu 2,8%, fast keine Schmerzen mehr.”

Wie ist das Fazit von Natucan?

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass seitens der Wissenschaft die medizinische Nutzung von CBD denkbar ist und viele private Anwender bereits positive Erfahrungen mit dem pflanzlichen Wirkstoff gemacht haben.

Wir denken, dass angesichts dieses vielen positiven Feedbacks und der kaum vorhandenen Nebenwirkungen eine Therapie bei Schmerzen mit Hilfe von Cannabidiol allemal ein Versuch wert ist!

Bio CBD Öl Tropfen
Das beliebte CBD Öl von Natucan - Hochwertig & Preiswert.
Mehr erfahren
Natucan CBD Öle

Du hast bereits Erfahrungen mit CBD gemacht? Dann hinterlasse doch gerne einen Erfahrungsbericht in der Kommentarspalte!

Quellen   [ + ]

author image

Maximilian Tor

Hinterlasse einen Kommentar