Was sagen Studien & Erfahrungen zu CBD gegen Tremor: Eine Analyse

Deine Hände zittern beim Halten oder Ausstrecken? In deinem Umfeld hast du das bei jemanden beobachtet? Das könnte Tremor sein, eine neurologische Krankheit, die in letzter Zeit immer häufiger vorkommt.

CBD Tremor

Bei einigen Krankheitsbildern wird CBD zur Linderung der Symptome genommen. Trifft das auch auf Tremor zu?

Diese und mehr Antworten, Chancen und Risiken, sowie Erfahrungen und Studien sind Teil dieses Artikels! Du darfst dich auf eine unabhängige und objektive Beantwortung freuen! Viel Spaß beim Lesen!

Was ist Tremor?

Von vielen wird es als starkes Zittern wahrgenommen, doch oft ist es mehr. Das starke Zittern bei alltäglichen Aktionen, wie bei Halten der Gliedmaßen oder dem Greifen nach Objekten ist in vielen Fällen Tremor.

Stark vereinfacht formuliert ist Tremor eine Kommunikationsstörung zwischen Hirnstamm und Kleinhirn. Auch wenn die Entstehung der Krankheit verschieden sein kann geht man in der Forschung davon aus, dass über die Hälfte (60%) genetische Ursachen haben.

Obwohl es eine Nervenkrankheit ist, gibt es hier vergleichsweise hohe Heilungschancen! Doch sehen wir uns zuerst noch die Arten der Krankheit an.

Welche Arten von Tremor gibt es?

Das Krankheitsbild kann in verschiedenen Situationen auftauchen, weshalb es bei Tremor zu einer Kategorisierung kommt

  • Aktionstremor
  • Haltungstremor

Tritt das Zittern bei einer Aktion auf, wie dem Griff nach dem Besteck, hat er Betroffene einen Aktionstremor. Tritt es bereits beim bloßen Ausstrecken des Arms auf, dann ist es der Haltungstremor. Ein gemeinsames Auftreten ist auch möglich.

Arme und Hände sind besonders häufig betroffen, zusätzlich fällt es hier im besonderen Ausmaß auf. Weitere, häufig betroffene, Körperteile sind:

  • Füße
  • Beine
  • Halsregion

Warum ist eine genaue Untersuchung bei Tremor wichtig?

Wird ein Zittern beobachtet, kommt es zu einer präzisen Diagnose der Ursache. Das ist deshalb von großer Bedeutung, weil das Zittern auch ein mögliches Symptom für eine andere, meist schwerwiegende, Krankheit sein kann. Dazu gehören unter anderem:

  • Morbus Parkinson-Erkrankung
  • Dystonie
  • Multiple Sklerose (MS)
  • Morbus Wilson Erkrankung

Je nachdem welche Medikamente zu dem Zeitpunkt eingenommen werden, kann es auch eine Nebenwirkung sein. Die genaue Diagnose ermöglicht im Nachgang die angebrachte Behandlung und kann, im besten Fall, die Ursachen bekämpfen.

Wie wird das Zittern normalerweise behandelt?

Da Tremor den Alltag wesentlich anstrengender gestalten kann, sind Betroffene glücklich über verschiedene Behandlungsmethoden. In Wirkung und Nebenwirkung unterschiedlich, gibt es ganz unterschiedliche Behandlungsansätze, wo die Tabelle dir einen groben Überblick gibt.

BehandlungsmethodeVorteile ????Nachteile ❗
MedikamenteUnterdrückung der SymptomeOft starke Nebenwirkungen
Botox
  • Reduktion des Zitterns
  • Direkte Effekt
  • Wirkt als Nervengift
  • Temporär
PhysiotherapieKeine NebenwirkungenOft keine Wirkung
GehirnstimulationGute WirkungEthisch fragwürdig

Jeder Körper reagiert unterschiedlich auf die Behandlungsansätze, weshalb es nicht die eine Lösung gibt. Im Zusammenhang mit der Krankheit und der Medikation treten jedoch häufig Nebenwirkungen auf, wie Schlafstörungen, generelle Unruhe und Kopfschmerzen.

Zur Einschränkung der Nebenwirkungen wird von einigen Betroffenen CBD als Ergänzung der Medikation empfohlen. Warum? Das habe wir im folgenden Abschnitt aufgezeichnet.

So wirkt CBD gegen Tremor!

Um Nebenwirkungen, aber auch Symptome von Tremor, zu bekämpfen, ist CBD aufgrund der Eigenschaften gut geeignet:

  • Wenig bis keine Nebenwirkungen
  • Akute Einnahme möglich
  • Wirksamkeit mit Studien bestätigt

Beispielsweise wurde im Zusammenhang mit multipler Sklerose wurden Verbesserungen des Zitterns festgestellt. 1)Fox P et al. The effect of cannabis on tremor in patients with multiple sclerosis. Neurology 2004;62(7):1105-9. Dabei werden nicht die Ursachen bearbeitet, sondern vielmehr die Symptome. Da, insbesondere bei Medikation, auch Schlafstörungen auftauchen, ist CBD in diesem Bereich ebenfalls als sinnvolle Ergänzung angesehen. 2)Babson KA et al., Cannabis, Cannabinoids, and Sleep: a Review of the Literature, 2017

Insbesondere der positive Einfluss auf unseren Schlaf, die mentale Anspannung und die mögliche Linderung von Nebenwirkungen bei Medikamenten machen den Wirkstoff CBD für Tremor-Erkrankte interessant.

CBD Nebenwirkungen

Gibt es auch Nebenwirkungen mit Cannabidiol bei Tremor?

Nebenwirkungen sind auch bei der Einnahme von CBD möglich. Hierbei sind vor allem

  • Müdigkeit
  • Übelkeit
  • Durchfall
  • Erbrechen

zu nennen. Glücklicherweise treten diese Nebenwirkungen selten auf. Außerdem ist es in vielen Fällen auf eine Unverträglichkeit oder eine zu schnelle Steigerung der Dosierung zurückzuführen. Wer bei der Dosierung von CBD also schrittweise und mit Sorgfalt vorgeht, kann auf mögliche Nebenwirkungen früh genug reagieren.

Im Zusammenhang mit Tremor sollte ein Arzt hinsichtlich einer eventuellen Wechselwirkung mit anderen Medikamenten kontaktiert werden. Sonst haben wir keine spezifischen Nebenwirkungen identifizieren können.

Wann und wie nehme ich CBD bei Tremor ein?

Mit der langsamen Steigerung der Dosierung hat man eine der wichtigsten Regel im Umgang mit CBD bereits verstanden. Wer sich an die langsame Steigerung und die Maximalmengen hält, für den ist eine Überdosierung nahezu unmöglich.

Bei Tremor sind insbesondere folgende Produkte interessant:

  • Öle
  • Cremes
  • Kapseln
  • Liquids (nur für Raucher)

Die Einnahme entscheidet sich nach Gesamtmenge und dem CBD-Gehalt pro Dosis. Bezogen auf das CBD Öl und Tremor lässt sich beispielsweise Folgendes festhalten:

  • Morgens, mittags und abends einnehmen
  • Mit einem Tropfen beginnen, Normalmenge von 3 Tropfen pro Einnahme
  • Maximal 30 Tropfen täglich/10 Tropfen je Einnahme

Die Empfehlung unterscheidet sich je nach Produkt, weshalb hier das Lesen der Packungsbeilage oder eine Rücksprache mit dem Arzt zu empfehlen ist.

Trotz der „Zeitvorgabe“ (morgens, mittags, abends) ist die Wirkung von CBD unabhängig vom Zeitpunkt der Einnahme. CBD wirkt dann, wenn er dem Körper zugeführt wird und wirkt bis er abgebaut wurde.

Erfahrungen: Hat CBD anderen schon geholfen?

Neben den Studien gibt es zahlreiche Erfahrungsberichte von Wirkungen nach der Einnahme von CBD. Das bezieht sich zum Teil ganz konkret auf Tremor, teilweise aber auch auf andere Krankheiten, wo das Zittern eines der Symptome ist.

Hier ist ein Erfahrungsbericht über die Hilfe bei Symptomen, verursacht aus neurologischen und orthopädischen Ursachen.

„Aufgrund mehrerer neurologischer und orthopädischer Krankheiten ist es mir lange sehr schlecht gegangen und nix aber auch gar nix hat geholfen. Es ist nicht billig und leider unterstützt mich die Krankenkasse mit keinem Cent…  Aber es geht mir nach längerer Verwendung erstmalig deutlich besser und endlich bin ich wieder viel mobiler (…)“

Als zweiten Bericht haben wir eine Erfahrung von einer Fibromyalgie-Betroffene gewählt, da diese Krankheit unter anderem auch mit Zittern einhergehen kann.

„Ich bin Fibromyalgie-Betroffene (Steifigkeit, 16 Trigger-Punkte positiv, Schmerzen) – hatte aktuell anhaltende Schmerzen über den ganzen Tag hindurch, dadurch Schlafstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten, … Nehme seit 10.08. abends vor dem Schlafengehen 3 Tropfen 15% CBD – habe gleich in der ersten Nacht super geschlafen, keine Steifigkeit, keine Schmerzen verspürt; dadurch am Morgen gut ausgeruht und konzentriert. (…)”

Ob diese Geschichten der Wahrheit entsprechen, ist immer schwer zu prüfen. Dennoch bleibt zu sagen:

  • Die Vielzahl an Berichten sprechen eine gemeinsame Sprache
  • In den meisten Geschichten steckt ein wahrer Kern

Fazit zu CBD gegen Tremor

CBD als Wirkstoff ist bekannt für die vielfältige Wirkung. Bezogen auf Tremor ist dabei der Schwerpunkt vom Wirkungsspektrum auf den Nebenwirkungen, die von den anderen Medikamenten ausgehen, und zum Teil auch auf das Hauptsymptom, dem Zittern.

Ein Heilmittel ist CBD nicht, doch es ist eine Möglichkeit, dem Körper zu helfen und ergänzend zu konventionellen Mitteln zu unterstützen. Die selten auftretenden Nebenwirkungen gestalten die Hemmschwelle zum Selbstversuch als niedrig.

Alles in allem lässt sich sagen: CBD als Ergänzung ist auch bei Tremor einen Versuch wert!

Hast du schon Erfahrungen mit Tremor gemacht? Hast du Nebenwirkungen von Medikamenten erlebt, wo CBD helfen könnte? Ich freue mich über deinen Beitrag in den Kommentaren.

Quellen   [ + ]

author image

Maximilian Tor

Hinterlasse einen Kommentar